Hygiene- und Schutzmaßnahmen


Testpflicht: Wir testen uns 2x die Woche.

Hygiene- und Schutzmaßnahmen


Testpflicht: Wir testen uns 2x die Woche.

Märchenhafte Faschingszeit

Meine 20 Erstklässler freuten sich wie alle Kinder Anfang Februar auf die Faschingszeit. Wer verkleidet sich nicht gern? Wer möchte sich nicht mal für ein paar Stunden als Prinz, Prinzessin oder König fühlen?

In der Vorweihnachtszeit habe ich meine Klasse in die Welt der Märchen der Gebrüder Grimm entführt….. und so kamen die Kinder auf die Idee, sich in die eine oder andere Märchenfigur verkleiden zu wollen und das Märchen als Theaterstück darzustellen. Sie suchten sich 5 Grimms Märchen und ihre Rollen selbst aus. Jede Woche hatten sie die Möglichkeit, in kleinen Gruppen ihr Märchen in Worte zu kleiden. Oft kamen sie am Morgen und erzählten mir, dass sie gemeinsam mit ihren Eltern am Vorabend das Märchen angeschaut und darüber gesprochen hatten. So entstanden die ersten Dialoge und meine Idee, ihre Märchen vor der Klasse zum Fasching aufzuführen.

Die Kinder waren begeistert und wir baten die Eltern, die Kostüme aus dem Fundus des Familienkleiderschrankes ausleihen zu dürfen und so sah es dann aus:

Der Faschingstag rückte immer näher und damit auch das Lampenfieber der Kleinen. Max und ich suchten eine märchenhafte Dekoration für unser Klassenzimmer…..und der Märchenwald fand uns! Wollen Sie wissen, wo?…. im letzten Winkel des Kellers, gut verpackt. Für uns war es der Fund des Tages: der Märchenwald entfaltete sich vor unseren Augen und half den Kindern, in die Welt der Märchen einzutauchen. Hänsel und Gretel verliefen sich buchstäblich im Wald, der Froschkönig fand seine Prinzessin, die Bremer Stadtmusik verliefen sich nicht im Wald, Schneewittchen fand ihre 7 Zwerge im Waldhäuschen und Rotkäppchen (dazu hatten mich die Kinder auserwählt) wurde von dem Jäger befreit. Unser Erzähler (Max) brachte den Märchentag mit einem Stuhltanz zu einem bewegenden Abschluss.

Natürlich danken wir auch den Eltern dafür, dass sie die Kostüme ihrer Kinder so kreativ gestaltet und für unser leibliches Wohl gesorgt hatten.

Cornelia Geigulat
Klassenleiterin der 1c

Schreibe einen Kommentar